GUJARAT & RAJASTHAN - „HEIMAT DER LETZTEN ASIATISCHEN LÖWEN“


Auf dieser Rundreise entdecken Sie Indiens westlichsten Bundesstaat Gujarat und das vom Wüstenklima geprägte Rajasthan. Gujarat gilt als Kaleidoskop der indischen Geschichte, Zivilisation und Religion, bietet aber auch malerischen Landschaften und die einzige Möglichkeit, den asiatischen Löwen noch in freier Wildbahn zu beobachten. Außerdem ist Gujarat sehr eng mit Leben und Wirken von Indiens großen Pazifisten Mahatma Gandhi verbunden, der hier auch geboren wurde. Rajasthan wiederum begeistert mit fantastischen Wüstenlandschaften, ruhigen Oasenstädten und einem überaus bunten Bevölkerungsgemisch.

Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer ab € 2.790,-

Aufzahlungen:
Einzelzimmerzuschlag: € 625,-

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Bitte beachten Sie, dass wir bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl die Reise neu kalkulieren müssen und behalten uns daher vor, den Reisepreis zu erhöhen bzw. die Reise abzusagen!


2018_Gujarat_mit_Sepp_Kaiser
.pdf, 326KB

Inkludierte Leistungen


  • Linienflug mit EMIRATES Wien – Dubai – Ahmedabad / Delhi – Dubai – Wien in der Economy Class
  • Voraussichtliche Flugzeiten, Änderungen vorbehalten
    Wien – Dubai – Ahmedabad      14:55-23:35 Uhr/EK 128 und 04:00-08:05 Uhr/EK540
    Delhi – Dubai – Wien         04:10-06:35 Uhr/EK 513 und 09:00-12:25 Uhr/EK127
  • Sämtliche Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren € 351,70 (Stand: Juni 2017),
  • Änderungen vorbehalten
  • 15 Nächtigungen in sehr guten Mittelklassehotels (indische Kategorie 3*+, 4* und Heritage Hotels),
  • Basis Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Alle Transfers, Ausflüge und Besichtigungen inkl. Eintrittsgebühren laut Programm
  • 2 Jeepsafaris in Sasangir und 1 Jeepsafari im Rann Of Kutch
  • 1 Bootsfahrt in Udaipur
  • Elefantenritt in Fort Amber
  • Durchgehend deutschsprachiger Reiseleiter
  • Reisehandbuch Indien pro gebuchten Zimmer
  • Raiffeisen Reisebegleitung ab/bis Wien durch den Weltenbummler Sepp Kaiser 

Nicht inkludierte Leistungen


  • Getränke und nicht angeführte Mahlzeiten
  • persönliche Ausgaben
  • Visum
  • Extras im Hotel
  • Reiseversicherung
  • Servicehonorar (einmalig € 39,-)
  • alle nicht angeführten Leistungen

Reiseprogramm


1. Tag: Flug Wien – Dubai – Ahmedabad
Flug von Wien über Dubai und nächtlicher Weiterflug nach Ahmedabad.

2. Tag: Ahmedabad
Herzlich Willkommen in Ahmedabad, der einstigen Hauptstadt von Gujarat, mit seinen hhistorischen Gebäuden, herrlichen Moscheen und beeindruckenden Museen. Bei einer halbtägigen Stadtbesichtigung besuchen Sie den Hathee Singh Jaintempel, der durch seine außergewöhnliche Architektur besticht, sowie den Gandhi-Ashram, der 1930 zum Ausgangspunkt des Salzmarsches gegen das britische Salzmonopol, sowie zum Zentrum der gewaltfreien Unabhängigkeitsbewegung Indiens wurde. Abendessen und Nächtigung.

3. Tag: Ahmedabad – Lothal – Bhavnagar
Nach dem Frühstück Abfahrt in Richtung Bhavnagar. Unterwegs. Besichtigung der Ausgrabungsstätte bei Lothal Industal, einst bedeutendes Zentrum der bronzezeitlichen Indus-Zivilisation, die bereits vor über 4000 Jahren eine beachtliche Hochkultur hervorgebracht hatte. Die meisten anderen Städte der Indus-Zivilisation, wie Mohenjodaro oder Harappa liegen im heutigen Pakistan. Am Nachmittag erkunden Sie die lebendige, sehr orientalisch anmutende Handelsstadt Bhavnagar. Hier besuchen Sie den Takhteshwar Tempel, das Barton Museum und Gandhi Smriti, ein Museum, das dem Leben und Wirken Mahatma Gandhis gewidmet ist. Abendessen und Nächtigung.

4. Tag: Bhavnagar – Palitana – Sasangir
Am frühen Morgen brechen Sie nach Palitana auf, wo Sie den heiligen Berg Shatrunajaya mit 836 Jain-Tempeln und mehr als 10.000 Statuen bewundern können. Die imposante Anlage der Jains aus dem 15. Und 16. Jahrhundert zählt zu den überwältigenden Höhepunkten einer Gujarat-Reise. Der Aufstieg auf den Tempelberg ist kein Spaziergang, denn es gilt über 3000 Stufen zu erklimmen. Weiterfahrt nach Sasangir. Abendessen und Nächtigung.

5. Tag: Gir – Somnath – Gir
Bei Sonnenaufgang brechen Sie zu einer Jeep Safari auf und haben mit etwas Glück die Gelegenheit, die letzten freilebenden Löwen Asiens in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Nach einem späten Frühstück Fahrt zum Somnath Tempel, dem direkt am Meer liegenden Hindu-Heiligtum, das zu den 12 wichtigsten, Shiva geweihten Stätten Indiens gehört. Am Abend Rückfahrt nach Sasagir zum Hotel. Abendessen und Nächtigung.

6. Tag: Gir – Junagarh – Gondal
Nach dem Frühstück Fahrt nach Gondal, dabei besichtigen Sie unterwegs das Upperkot Fort, auch bekannt als Oberes Fort. Es wurde 319 vor Christus von der Chandragupta Maurya Dynastie errichtet. Auf der Weiterfahrt machen Sie eienn Fotostop bei Mahabat Maqbara, einem bemerkenswerten Mausoleum der Nawabs von Junagadh und hervorragendes Beispiel Indo-Islamischer Architektur. Schließlich erreichen Sie Gondal. Abendessen und Nächtigung.

7. Tag: Gondal – Bhuj
Nach dem Frühstück unternehmen Sie Besichtigungen in Gondal, darunter das Royal Garage Museum, welches eine auf der ganzen Welt berühmte Sammlung von Oldtimern beherbergt, sowie den ältesten Palast von Gondal, den Naulakha-Palast aus dem 17. Jahrhundert. Er beeindruckt durch seine filigranen Steinmetzarbeiten, den exquisiten Balkonen, dem imposanten Säulenhof sowie die vielen aufwendig geschnitzten Rundbögen und einer spiralförmigen Wendeltreppe. Außerdem besuchen Sie eine 250 Jahre alte ayurvedische Apotheke. Weiterfahrt nach Bhuj. Abendessen und Nächtigung.

8. Tag: Bhuj – Banni Village – Bhuj
Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu einer ganztägigen Tour in die Dörfer der verschiedenen ethnischen Gruppen, die sich in der Umgebung von Bhuj angesiedelt haben. Bevor Sie die geschützten Banni Dörfer besuchen können, werden Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter das DSP /Collector Office aufsuchen, um sich die notwendige Sondergenehmigung für den Besuch einzuholen. Am Abend Rückfahrt nach Bhuj. Abendessen und Nächtigung.

9. Tag: Bhuj – Little Rann of Kutch – Bajana
Heute unternehmen Sie eine Fahrt in den unter Naturschutz stehenden Little Rann of Kutch, einem von Ebbe und Flut geprägten Mündungsgebiet, mit bizarren Salzsenken und interessanter Fauna. Unterwegs Besichtigung von Ajrakhpur, wo sich Stammesangehörige verschiedener Ethnien Blockdrucken widmen. Außerdem fertigen Dhaneti Stämme Stickereien an und in Bhujodi findet man die Weber vom Vankar Stamm. Weiterfahrt nach Bajana. Abendessen und Nächtigung.

10. Tag: Bajana – Little Rann of Kutch
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Natur. Am Morrgen unternehmen Sie eine Safari durch den Nationalpark „Little Rann of Kutch". Das Gebiet ist auch die Heimat des vom Aussterben bedrohten asiatischen Wildesels. Sie sind gelegentlich in kleinen Herden zu beobachten. Außerdem findet man hier eine artenreiche Vogelwelt. Am Nachmittag geht es weiter zu den Weidegebieten und den Dörfern verschiedener Stämme, wie der Vadiara, Kharapat und Rabaris of Dasada, bekannt für ihre Sticker- und Seidenwebereien. Rückkehr ins Hotel. Abendessen und Nächtigung.

11. Tag: Rann of Kuth – Modhera – Patan – Siddpur – Balaram
Nach dem Frühstück brechen Sie auf nach Balaram, wobei Sie unterwegs Siddpur, Patan und Modhera besuchen. In Sidhpur sind sehr schöne Holz-Havelis (Kaufmannshäuser) zu sehen, manche davon sind über 100 Jahre alt und weisen europäischen Einfluss auf. Patola ist berühmt für seine Webereien; so führt z. B. die Familie Salvi diese Tradition seit Jahrhunderten weiter. Patola-Seide wird oft als die Königin aller Seiden bezeichnet. Der Rani ki Vav aus dem 11-12. Jh. wiederum ist der spektakulärste Stufenbrunnen seiner Art. Schließlich sehen sie in Modhera den von König Bhimdev errichteten Sonnentempel aus dem frühen 11. Jh., der dem Gott der Sonne gewidmet ist. Weiterfahrt nach Balaram, Abendessen und Nächtigung.

12. Tag: Balaram – Abu – Udaipur
Auf unserer Fahrt nach Udaipur kommen wir zunächst in das auf einem felsigen Plateau in der Aravalli Bergregion gelegene und von Wäldern umrandete Bergdorf Mount Abu, das bereits im Bundesstaat Rajasthan liegt. Hier, auf 1200 m, kann man ein weit kühleres Klima und auch eine völlig ungewohnte Landschaft genießen. Schließlich erreichen Sie Udaipur, Abendessen und Nächtigung.

13. Tag: Udaipur – Deogarh
Nach dem Frühstück Beginn der Stadtbesichtigung in dieser farbenfrohen Stadt mit dem City Palast, der am Ufer des Pichola-Sees liegt und des Jagdish-Tempel. Nach einer Bootsfahrt auf dem Lake Pichola geht es weiter nach Deogarh, einem idyllischen und gemächlichen Oasenstädtchen. Abendessen und Nächtigung.

14. Tag: Deogarh – Jaipur
Zuerst erkunden wir Deogarh, das von netten Gassen durchzogen und dem Märchenpalast aus dem 17 Jh. gekrönt wird. Der Prachtbau wurde 1670 von Rawat Dwarka Dasji errichtet war über 300 Jahre Residenz der Familie. Er befindet sich nach wie vor im Besitz der Familie, wurde restauriert und wird heute als Hotel genutzt. Nicht zuletzt auch wegen dem Palast ist in Deogarh noch die Zeit der Maharadscha so lebendig. Anschließend geht es weiter nach Jaipur. Abendessen und Nächtigung.

15. Tag: Jaipur und Fort Amber
Zuerst machen wir einen Ausflug zum Fort Amber, einer Palastanlage aus dem 17. Jahrhundert. Es besteht hier die Möglichkeit den auf einem Hügel gelegenen Palast auf dem Rücken eines geschmückten Elefanten oder mit einem Jeep zu erreichen. Nachmittags besichtigen Sie Jaipur, das auch aufgrund der in rosaroten Farbtönen bemalten Gebäude der Altstadt „Pink City“ genannt wird. Sie sehen die im 17. Jahrhundert erbaute überdimensionale Sternwarte Janta Mantar, den Stadtpalast mit Museum sowie den berühmten „Palast der Winde“. Abendessen und Nächtigung.

16. Tag: Jaipur – Agra
Nach dem Frühstück Fahrt nach Agra. Unterwegs Besichtigung von Fatehpur Sikri (UNESCO Weltkulturerbe), einer 400 Jahre alten orientalischen „Geisterstadt“ von ganz besonderem Zauber. Heute fristen die bestens erhaltenen Prachtbauten ein bizarres merkwürdiges Dasein, da die Stadt nie zerstört, sondern nur überraschend wieder aufgegeben wurde. Weiterfahrt nach Agra Abendessen und Nächtigung.

17. Tag: Agra – Delhi
Frühmorgens besichtigen Sie das Highlight jeder Indien-Rundreise: das weltberühmte Taj Mahal (UNESCO-Weltkulturerbe und eine der Weltwunder der Neuzeit). Es wurde in den Jahren 1631-53 vom Mogulkaiser Shah Jahan als Mausoleum für seine große Liebe Mumtaz Mahal errichtet. Später fand auch er selbst seine letzte Ruhestätte. Nach dem Frühstück im Hotel geht es zu Agras Rotem Fort (gleichfalls UNESCO-Weltkulturerbe). Die Festungs- und Palastanlage aus dem 16. und 17. Jh. diente den Moguln zeitweise auch als Residenz. Schließlich fahren Sie nach Delhi. Abendessen in einem Hotel in Flughafen-Nähe, wo auch einige Zimmer zur Erfrischung bzw. zum Umziehen zur Verfügung stehen. Danach Fahrt zum Flughafen.

18. Tag: Delhi – Dubai -Wien
Nächtlicher Flug von Delhi nach Dubai und weiter nach Wien.

Programmänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis Visum:

Wir empfehlen die Visabesorgung rechtzeitig - Dauer der Besorgung richtet sich nach dem Reiseland - über die Visumagentur Visa Partners GmbH vorzunehmen.

Visa Partners GmbH: 1010 Wien, Johannesgasse 4/2/8, Tel.: 01/410 94 15 oder Mobil: 0664/48 42 141,
E-Mail: office@visapartners.at

Alternative: Sie besorgen das Visum in Eigenregie und gehen selbst auf die Botschaft.

Für den Erhalt eines Visums benötigte Unterlagen wie z.B. Einladungen, Flugprints, Hotellisten und Referenznummern werden Ihnen zeigerecht übermittelt!

Die Raiffeisen Reisebüro GmbH übernimmt keine Verantwortung für die zeigerechte und korrekte Abwicklung der Visaformalitäten.