ISLAND - „Insel aus Feuer und Eis“


Entdecken Sie das mystische Island! Wandern Sie auf dieser Reise über moosbewachsene Lavafelder und staunen Sie vor dem sagenumwobenen „Götterwasserfall“. Erkunden Sie die Landschaft Islands mit ihrer schwarzen Sandwüste, den großen Geysiren und mächtigen Eisbergen. Besuchen Sie eines der bekanntesten Pferdezuchtgebiete und entspannen Sie in der berühmten „blauen Lagune“.


Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer ab EUR 2.295,-


Aufzahlungen:
*Terminzuschlag 25.07.:     EUR 100,- p.P.

**Terminzuschlag: (Termine 04.07. und 18.07.):    EUR 200,- p.P.
Einzelzimmerzuschlag:    EUR 750,-


Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen

Bitte beachten Sie, dass wir bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl die Reise neu kalkulieren müssen und behalten uns daher vor, den Reisepreis zu erhöhen bzw. die Reise abzusagen!


2017_Island
.pdf, 224KB

Inkludierte Leistungen


  • Linienflug Wien – Keflavik – Wien mit Fly Niki in der Economy Class
  • Voraussichtliche Flugzeiten, Änderungen vorbehalten
    HG 2178    Wien – Keflavik    21:30 – 23:45 Uhr
    HG 2179    Keflavik – Wien    00:30 – 06:30 Uhr
  • Sämtliche Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren € 142,99 (Stand: August 2016), Änderungen vorbehalten
  • 7 Nächtigungen in 3* Hotels – dem landesüblichen Standard entsprechend, Basis Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x Frühstück, 5 x Abendessen
  • Alle Transfers, Busfahrten und Besichtigungen laut Programm exkl. Eintritte
  • Eintritt Glaumbaer Museum
  • Durchgehend deutschsprachige Reiseleitung
  • Reisehandbuch Island

Nicht inkludiert


  • Getränke und nicht angeführte Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Extras im  Hotel
  • Eintritte
  • Reiseversicherung
  • Servicehonorar (einmalig € 39,-)
  • Alle nicht angeführten Leistungen
  • Servicehonorar (einmalig € 39,-)


Reiseprogramm


1. Tag: Wien – Keflavík – Reykjavík
Am späten Abend Ankunft in Keflavík. Transfer zu Ihrem Hotel in Reykjavík.

2. Tag: Reykjavík – Akureyri 
Die erste Etappe der Tour führt durch den Walfjord-Tunnel zu der Kleinstadt Borgarnes und weiter durch das Landwirtschaftsgebiet am Fjord Borgarfjördur. In einem moosbewachsenen Lavafeld im Tal Nordurárdalur wird der erloschene Krater Grábrók besichtigt. Die Strecke führt über die Hochebene Holtavördurheidi in den Norden, zunächst in die Region Húnavatnssysla und weiter nach Skagafjördur, das zu den bekanntesten Pferdezuchtgebieten Islands gehört. In Skagafjördur wird das gut ausgestattete Heimatmuseum Glaumbaer besucht und Sie bekommen einen Einblick in die Wohnverhältnisse der Isländer im 19. Jh. und bis weit in das 20. Jh.. Über die Hochebene Öxnadalsheidi wird das Tagesziel, die Stadt Akureyri am Fjord Eyjafjördur, erreicht.
Abendessen und Nächtigung im Akureyri Gebiet.

3. Tag: Das Myvatngebiet
Kaum ein anderes Gebiet Islands bietet eine solch breite Palette an Naturwundern wie die Landschaft rund um den See Myvatn. Dieser Tag wird diesem vulkanisch aktivsten und gleichzeitig einem der schönsten Gebiete Islands gewidmet. Auf dem Weg dorthin wird ein kurzer Halt beim sagenumwobenen Wasserfall Godafoss, dem „Götterwasserfall“, eingelegt. Der See Myvatn ist besonders für das einzigartige Vogelleben und die erstaunlich vielfältige Vegetation bekannt. Besichtigt werden u.a. die Pseudokrater in Skútustadir das Lava-Labyrinth in Dimmuborgir (dunkle Burgen), die kochenden Schlammquellen und Solfataren im farbenprächtigen Hochtemperaturgebiet Námaskard und die Spuren des letzten Ausbruches des Vulkans Krafla aus dem Jahre 1984. Auf dem noch dampfenden Lavafeld Leirhnjúkur wird eine ca. einstündige Wanderung unternommen.
Abendessen und Nächtigung im Hotel in Reykjadalur oder im Akureyri Gebiet.

4. Tag: Dettifoss – Mödrudalur – Egilsstadir – Breiddalsvík
Die Fahrt führt Sie weiter zum mächtigsten Wasserfall Europas, dem Dettifoss, der mit unglaublicher Kraft in den Canyon des reißenden Gletscherflusses Jökulsá á Fjöllum hinabstürzt. Nachdem dieser beeindruckende Wasserfall Europas bewundert wurde, wird die Zivilisation verlassen und die Einöde Mödrudalur überquert. Über das Städtchen Egilsstadir, das Handelszentrum des Ostens, erreichen Sie Breiddalsvík. Abendessen und Nächtigung.

5. Tag: Die Ostfjorde – Gletscherlagune – Skaftafell
Heute führt die Strecke entlang der eindrucksvollen Ostküste mit ihren tiefen Fjorden, kleinen Fischerdörfern und aus vielen Lavaschichten geformten Turmbergen, deren eigenartige Gesteinsformationen laut Legende versteinerte Trolle sind. Anschließend geht die Fahrt weiter, an den vielen Gletscherzungen des Gletschers Vatnajökull entlang bis die einmalige Gletscherlagune Jökulsárlón erreicht wird. Dort treiben über tausend Jahre alte Eisberge, die von einer Gletscherzunge abgebrochen sind. Auf der Lagune, die mit dem Meer verbunden ist, gibt es die Möglichkeit an einer unvergesslichen Bootsfahrt zwischen den mächtigen Eisbergen teilzunehmen (fakultativ). Das nächste Ziel ist der Nationalpark Skaftafell, über dem der höchste Gipfel Islands, der Hvannadalshnjúkur (2.119 m) ragt. Abendessen und Nächtigung im Raum Skaftafell.

6. Tag: Skaftafell – Vík – Skógafoss – Selfoss
Von Klaustur fahren Sie zu dem südlichsten Ort Islands, Vík in Myrdalur. Bei Vík besichtigen Sie den Strandabschnitt Reynisfjara mit fantastischen Basaltsäulen und schwarzem Lavasand.  Weiter geht es entlang der Südküste zu den beiden Wasserfällen Skógafoss und Seljalandsfoss.
Abendessen und Nächtigung im Raum Selfoss.

7. Tag: Selfoss – Gullfoss – Geysir – Thingvellir – Reykjavík
Als nächstes werden Islands wohl berühmteste Sehenswürdigkeiten, der Wasserfall Gullfoss, der in mehreren Stufen in den Canyon des Flusses Hvita hinabstürzt und das Geysirgebiet, wo der “Alte Geysir”, der Namensgeber aller Springquellen der Welt, zwar meist ruht, aber die kleinere Springquelle Strokkur regelmäßig in kurzen Abständen eine kochend heiße Fontäne in den Himmel schießt, besucht. Der letzte Höhepunkt dieses Tages ist sowohl geschichtlich als auch geologisch von höchstem Interesse. Im Nationalpark Thingvellir („Parlamentsplatz“) wurde im Jahre 930 das erste demokratische Parlament ausgerufen. Genau in dieser Talsenke, die von der Spalte Almannagjá durchzogen ist, kann man deutlich sehen, wie die beiden Kontinentalplatten, die eurasische und die amerikanische, sich bisher auseinander bewegt haben. Am späten Nachmittag erreichen Sie Reykjavík, wo Sie eine kurze informative Stadtrundfahrt unternehmen werden. Nächtigung in Reykjavík.

8. Tag: Reykjavík – Keflavík Flughafen
Der Vormittag steht Ihnen in Reykjavik zur freien Verfügung oder Sie haben die Möglichkeit fakultativ an einer Walbeobachtung teilzunehmen (Anmeldung vor Ort bei Ihrer Reiseleitung, Preis ca. € 80,- p.P.). Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Anschließend Transfer zum Flughafen.

9. Tag: Keflavík – Wien
Kurz nach Mitternacht Abflug von Keflavík nach Wien.

Programmänderungen vorbehalten!


Bitte beachten Sie, dass wir bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl die Reise neu kalkulieren müssen und behalten uns daher vor, den Reisepreis zu erhöhen bzw. die Reise abzusagen!