LADAKH - Zum Juwel am Dach der Welt


Erleben Sie die hoch auf den Bergen Ladakhs  gelegenen Klöster und treffen Sie die dort lebenden buddhistischen Mönche. Erleben Sie das Himalaya Gebirge und lassen Sie sich von der Natur dieses Landes beeindrucken!

 

 


Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer ab EUR 1.995,-

Aufzahlungen:
Einzelzimmerzuschlag: EUR 395,-


Mindestteilnehmeranzahl: 15 Personen

Bitte beachten Sie, dass wir bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl die Reise neu kalkulieren müssen und behalten uns daher vor, den Reisepreis zu erhöhen bzw. die Reise abzusagen!


2018_Ladakh
.pdf, 303KB
2018_Eichwalder_Ladakh
.pdf, 226KB

Inkludierte Leistungen


  • Linienflug mit Air India Wien – Delhi / Amritsar – Delhi – Wien in der Economy Class
    Voraussichtliche Flugzeiten, Änderungen vorbehalten
    Wien – Delhi    22:45 – 10:25 Uhr/AI 154
    Amritsar – Delhi – Wien   06:50 - 07:55 Uhr/AI 113 und 14:05-18:45 Uhr/AI 153
  • Sämtliche Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren in der Höhe von € 278,93 (Stand: August 2017), Änderungen vorbehalten
  • Inlandsflug Delhi – Leh mit Air India inkl. Taxen
  • 9 Nächtigungen in Mittelklasse- bzw. einfachen bestmöglichen Hotels, Basis Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 1 Nächtigung im Camp, Basis Doppelbelegung
    Halbpension und in Ladakh Vollpension
  • Alle Transfers, Busfahrten und Besichtigungen laut Programm inkl. Eintrittsgebühren
  • Himalaya Überquerung im Geländewagen mit je 3 Gästen pro Auto
  • Lokale englischsprachige Reiseleiter
  • Raiffeisen Reiseleitung ab/bis Wien (Termin 20.01. mit Mag. Astrid Eichwalder)
  • Reisehandbuch Ladakh

Nicht inkludierte Leistungen


  • Getränke und nicht angeführte Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben
  • Extras im Hotel
  • Visum
  • Reiseversicherung
  • Servicehonorar (einmalig € 39,-)
  • alle nicht angeführten Leistungen

Reiseprogramm


1. Tag: Wien – Delhi  
Linienflug mit Air India von Wien nach Delhi.

2.Tag: Delhi
Nach Ankunft in Delhi am Morgen, Transfer zu Ihrem Hotel und Zeit zur Erholung. Nachmittags Stadtrundfahrt von Old- und New-Delhi.

3. Tag: Delhi – Leh
Frühmorgens Flug von Delhi nach Leh. Nach Ankunft Ausflug zur  Shanti Stupa mit Aussicht über Leh. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Abendessen und Nächtigung in Leh.

4. Tag: Leh – Schey – Tikse – Hemis – Leh
Ausflug indusaufwärts zur Palastruine und zum Kloster Schey, der (wörtliche Namensbedeutung) „Kristallburg“. Weiterfahrt zum talbeherrschenden Kloster Tikse, dem größten des Gelbmützenordens in Ladakh. Nachmittags besuchen Sie das Hemis Kloster. Das Hemis Kloster ist das größte und wichtigste Kloster in Ladakh. Es wurde im 17. Jahrhundert durch Chapgon Gyalshas erbaut und enthält viele Goldstatuen geschmückt mit kostbaren Steinen. Abendessen und Nächtigung in Leh.

5. Tag: Leh – Khardung La – Leh
Tagesexkursion zu dem höchsten mit Kraftfahrzeugen befahrbaren Pass der Welt, dem 5.602 m hohen Khardung La. Rückfahrt nach Leh, wo Sie einen Markt besuchen werden.
Abendessen und  Nächtigung in Leh.

6. Tag: Leh – Klöster Spituk und Phiyang – Alchi – Leh
Besichtigung entlang des Indus zu den Klöstern Spituk (15. Jh.), Phiyang (16. Jh.). Etwa 8 km außerhalb von Leh entfernten thront Spituk, das älteste Zentralklosters, des Gelbmützen-Ordens auf einem Hügel. Anschließend geht es weiter nach Phiyang, einem Kloster des Rotmützen-Ordens, das in einem Seitental des Indus liegt. Das Kloster gehört zu den gepflegtesten Klöstern Ladakhs. Es wurde von König Tashi Namgyal in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts gegründet. Nachmittags Weiterfahrt nach Alchi (UNESCO-Weltkulturerbe), Besuch der 1000 Jahre alten Tempelanlage mit seiner wunderbaren Fresken aus dem 9. Jahrhundert. Abendessen und Nächtigung in Leh.

7. Tag: Leh – Sarchu
Eine faszinierende Hochgebirgswelt erwartet Sie heute bei der Überquerung des Hauptkammes der Himalaja-Kette mit dem Lachalung La-Pass (5.019 m) und dem Taglang La-Pass (5.325 m), einem der höchsten Pässe der Welt. Von der Höhe bietet sich ein beeindruckender Ausblick auf das Ladakh-Gebirge bis hin nach Upshi. Abends erreichen Sie das fixe Camp von Sarchu.
Abendessen und Nächtigung.

8. Tag: Sarchu – Manali
Die heutige Strecke führt Sie über den „nur“ 4.880 m messenden Baralacha-Pass, vorbei an wasserlosen Hochwüsten, die nur von Nomaden bewohnt sind, die hier Ihre Yaks, Schafe und Ziegen weiden sowie durch eindrucksvolle Täler. Weiter über den fast 4.000 m hohen Rothang Pass, der einen atemberaubenden Rundblick auf die vergletscherten Gipfel im Norden und die grünen Täler im Süden gewährt. Jetzt liegt Ladakh endgültig hinter Ihnen. In endlos scheinenden Serpentinen führt die Straße hinab nach Manali, wo Sie auch nächtigen.

9. Tag: Manali – Mandi
Am Morgen Besuch des Hadimba Tempel in Manali und der heißen Quellen von Vashisht. Nachmittags Fahrt nach Mandi. Abendessen und Nächtigung.

10. Tag: Mandi – Dharamsala
Nach dem Frühstück Fahrt durch die Vorberge des Himalaya, durch das „Tal der Götter“  nach Dharamsala, einer britischen Hill–Station und Exilresidenz des Dalai Lama. Besuch des tibetischen Klosters des Dalai Lama. Nächtigung in Dharamsala.

11. Tag: Dharamsala – Amritsar
Vormittags Fahrt nach Amritsar und Besuch des Goldenen Tempels – das bedeutungsvollste religöse Zentrum der Sikhs. Am Nachmittag Fahrt nach Wagah an der indisch-pakistanischen Grenze. Hier werden Sie Zeuge der täglich stattfindenden Flaggenzeremonie. Im legendären Goldenen Tempel besteht die Möglichkeit an der Abendzeremonie teilzunehmen. Abendessen und Nächtigung in Amritsar.

12. Tag: Amritsar – Delhi – Wien
Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Rückflug via Delhi nach Wien.

Programmänderungen vorbehalten!

Wichtiger Hinweis Visum:

Wir empfehlen die Visabesorgung rechtzeitig - Dauer der Besorgung richtet sich nach dem Reiseland - über die Visumagentur Visa Partners GmbH vorzunehmen.

Visa Partners GmbH: 1010 Wien, Johannesgasse 4/2/8, Tel.: 01/410 94 15 oder Mobil: 0664/48 42 141,
E-Mail: office@visapartners.at

Alternative: Sie besorgen das Visum in Eigenregie und gehen selbst auf die Botschaft.

Für den Erhalt eines Visums benötigte Unterlagen wie z.B. Einladungen, Flugprints, Hotellisten und Referenznummern werden Ihnen zeigerecht übermittelt!

Die Raiffeisen Reisebüro GmbH übernimmt keine Verantwortung für die zeigerechte und korrekte Abwicklung der Visaformalitäten.