Normandie und Bretagne - Kulturschätze und Naturschönheiten


Schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts war die Normandie ein beliebtes Reiseziel für die „Schönen und Reichen“, wie zum Beispiel Napoleon und seine Gattin Marie-Louise von Österreich. Die wohl bekannteste Attraktion ist der sagenumwobene Mont-Saint-Michel, aber auch Haus und Garten des berühmten Malers Claude Monet. Die Bretagne liegt im Nordwesten Frankreichs und wird von etwa 2.700 km Küste umgeben. Die Vielfältigkeit der Küste ist einzigartig und ist vor allem durch den Rosa Granit bekannt, den es nur an drei Orten dieser Erde gibt.

Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer: EUR 1.099,-

Aufzahlungen:
Einbettzimmerzuschlag: EUR 300,-
Halbpensionszuschlag: EUR 150,- p.P.


Mindestteilnehmerzahl Bus: 40 Personen


Bitte beachten Sie, dass wir bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl die Reise neu kalkulieren müssen und behalten uns daher vor, den Reisepreis zu erhöhen bzw. die Reise abzusagen

Es gelten die verbindlichen allg. Reisebedingungen der neuesten Fassung. Preis- und Programmänderungen vorbehalten. Veranstalter: GTA-SKY-WAYS Reiseveranstaltungs GesmbH, Eintragungsnummer 2003/0014. Wir, GTA-SKY-WAYS Reiseveranstaltungs GesmbH, haben alle Reisenden, für von uns veranstaltete Reisen, bei der Zürich Insurance plc Niederlassung für Deutschland; DE-60252 Frankfurt am Main nach Maßgabe der österreichischen Reisebüroversicherungsverordnung – RSV, unter der Garantienummer 701.013.681.021 versichert. Ein direkter Anspruch des einzelnen Reisenden ist bei der Fa. Cover-Direct, Versichrungsmakler Ges.m.b.H., Fasangartengasse 14/8, 1130 Wien, die als Abwicklungsstelle von dem Versicherer beauftragt ist, gegeben. Die Haftung des Versicherers beschränkt sich gegenüber dem Kunden auf den von ihm gezahlten Reisepreis und ist im Schadensfall mit der Gesamtversicherungssumme begrenzt. Sollte die Versicherungssumme zur Befriedigung sämtlicher Ansprüche nicht ausreichen, so werden die Forderungen der Kunden mit dem aliquoten Anteil erfüllt. Im Insolvenzfall sind sämtliche Ansprüche innerhalb von 8 Wochen direkt beim zuständigen Abwickler, der Firma Cover- Direct Versicherungsmakler Ges.m.b.H., Fasangartengasse 14/8, A-1130 Wien, per Fax: +43 1 969 0 841 oder Email office@cover-direct.com anzumelden. Tippfehler vorbehalten.


2018_Normandie & Bretagne
.pdf, 352KB

Inkludierte Leistungen


  • Flüge Wien – Paris – Wien in der Economy Class
  • Sämtliche Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren inkl. Flugabgabe (dzt. € 109,-), Änderungen vorbehalten
  • 6 Nächtigungen in landestypischen Hotels der Mittelklasse, Basis Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 6 x Frühstück
  • Alle Fahrten, Transfers, Ausflüge und Besichtigungen laut Programm
  • Eintritte: Mont St. Michel inkl. Audioguide, Wandteppich von Bayeux inkl. Audioguide, Monet-Gärten in Giverny
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung

Nicht inkludierte Leistungen


  • Getränke und nicht angeführte Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Alle nicht angeführten Eintritte
  • Extras im Hotel
  • Eintritte
  • Reiseversicherung
  • Alle nicht angeführten Leistungen
  • Servicehonorar ( einmalig €39,-)

Reiseprogramm


1. Tag: Wien – Paris – Vitre – Rennes
Flug von Wien nach Paris. Anschließend Fahrt nach Vitre. Mit alten Gässchen, reizvollen Fachwerkhäusern und der Festung ist dieser idyllische Ort ein nahezu perfektes Beispiel einer 500 Jahre alten Stadt. In Rennes ist vor dem Hotelbezug noch ein erstes Kennenlernen der bretonischen Hauptstadt vorgesehen.

2. Tag: Carnac, Quiberon und Vannes

Die Region um Vannes ist für ihre eindrucksvollen Megalith-Denkmäler aus der Frühzeit bekannt. Unzählige Dolmen und Menhire, die zu Steinreihen gruppiert sind, hat man bei Carnac lokalisiert. Ein Abstecher führt Sie auf die Halbinsel Quiberon, die mit ihrer zerklüfteten Küste mit Felsklippen und Sandbuchten landschaftlich äußerst reizvoll ist. Am Nachmittag erkunden Sie Vannes. Dieser zauberhafte Ort liegt am Golf von Morbihan und bietet einen schönen Altstadtkern mit malerischen Fachwerkhäusern.

3. Tag: An der Smaragd-Küste: Mont St. Michel und St. Malo

Die Besichtigung des Mont St. Michel ist ein absoluter Höhepunkt jeder Frankreich-Reise. Die weltberühmte Benediktinerabtei ist auf einer durch einen Damm mit dem Festland verbundenen Insel gelegen. Das Kloster thront auf einem Felsen hoch über dem Meer und ist seit dem Mittelalter ein überaus wichtiger Pilgerort. Auch die heutigen Besucher werden von der Einzigartigkeit dieses „Wunders aus Granit“ in den Bann gezogen. Anschließend geht es an die Smaragd-Küste in die Korsarenstadt St. Malo, die Sie bei einem Spaziergang erkunden. Mit ihrem einheitlichen Stadtbild, den wuchtigen Festungsmauern und den engen Gassen der vom Meer umschlossenen Altstadt präsentiert sich diese mittelalterliche Seefestung von ihrer schönsten Seite.

4. Tag: Rennes – Bayeux – Landungsstrände – Rouen  

Nach dem Frühstück verlassen Sie die bretonische Hauptstadt in Richtung der reizvollen Kleinstadt Bayeux. Hier werden Sie den weltberühmten Wandteppichbesichtigen, der eindrucksvoll und detailreich die Eroberung Englands durch den Normannenfürsten Wilhelm der Eroberer schildert. Ein Abstecher führt anschließend in die Gegend von Arromanches-les-Bains, dass bei den alliierten Landungen in der Normandie 1944 eine wichtige Rolle spielte. Schließlich erreichen Sie die Hauptstadt der Haute-Normandie, Rouen, wo Sie für drei Nächte Ihr Quartier beziehen.

5. Tag: Rouen, das Seine-Tal und Etretat
Die „Stadt der hundert Kirchtürme“, wie Victor Hugo Rouen nannte, ist eine Anspielung auf den historischen Kern mit der imposanten gotischen Kathedrale Notre Dame und der Vielzahl prachtvoller Kirchen. Die Stadt, in der einst Frankreichs Nationalheilige Jeanne d’Arc gerichtet wurde, glänzt mit gepflegten mittelalterlichen Fachwerkhäusern und bürgerlichen Renaissancepalästen. Später verlassen Sie Rouen und fahren durch das landschaftlich reizvolle Seine-Tal in Richtung Norden. Am Nachmittag besuchen Sie, das in einer Bucht zwischen den schroff abfallenden Kreidefelsen der „Alabasterküste“ gelegene, Etretat. Der Ort zog seit jeher zahlreiche Maler an, welche die bizarren Klippen in ihren Werken verewigt haben. Besonders ist an dieser Stelle wohl Claude Monet hervorzuheben.

6. Tag: An der Blumenküste: Deauville, Trouville, Honfleur und Pont du Normandie
Der heutige Ausflug führt an die Cote Fleurie, die Blumenküste. Sie durchqueren die Calvados-Region, Heimat des gleichnamigen Apfelbranntweins, und besuchen die mondänen Seebäder Deauville und Trouville, die seit dem 19. Jahrhundert als Ziel für Sommerfrische der Hauptstädter und Treffpunkt der Impressionisten gelten. Später geht es weiter in das reizvolle Küstenstädtchen Honfleur, wo Sie Fischerdorf-Romantik pur erwartet! Ohne Zweifel zählt der Ort an der Mündung der Seine in den Ärmelkanal mit seinem Vieux Port zu den schönsten der Normandie! Am Rückweg nach Rouen passieren Sie die imposante Schrägseilbrücke Pont du Normandie, ein Wunderwerk der Technik.

7. Tag: Rouen – Evreux – die Monet-Gärten – Paris – Wien

Nach dem Frühstück steht ein Aufenthalt in der charmanten Kleinstadt Evreux am Programm. Anschließend besuchen Sie Giverny. Hier, inmitten des nach seinen Vorstellungen angelegten Gartens, lebte und wirkte der berühmte Maler Claude Monet und schuf einige der wichtigsten Werke des Impressionismus. Transfer zum Flughafen Paris und Rückflug nach Wien.


Programmänderungen vorbehalten!