SIZILIEN - 8 Tage Rundreise auf der Sonneninsel


Tauchen Sie ein in das pure Italien! Kilometerlange Sandstrände und buchtenreiche Küsten, Nationalparks, Tempelanlagen aus der Antike, quirlige Städte mit herrlichen Barockbauten und normannischen Festungen, eine köstliche ländliche Küche, bei der man den Einfluss vom nur 180 Kilometer entfernten Afrika spürt und nicht zuletzt der etwa 3.340 Meter hohe Vulkan Ätna verzaubern jeden Besucher.

Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer ab EUR 995,-

Aufzahlungen:
Einzelzimmerzuschlag: € 195,-


Mindestteilnehmeranzahl: 30 Personen

Bitte beachten Sie, dass wir bei Nichterreichen der Mindestteilnehmeranzahl die Reise neu kalkulieren müssen und behalten uns daher vor, den Reisepreis zu erhöhen bzw. die Reise abzusagen!


2018_Sizilien
.pdf, 281KB

Inkludierte Leistungen


  • Linienflug mit Austrian Wien – Catania – Wien (Rückflug via Palermo) in der Economy-Class
    Voraussichtliche Flugzeiten, Änderungen vorbehalten
    OS 9403    Wien – Catania     07:55-10:05 Uhr
    OS 9404    Catania – Wien    10:50-14:35 Uhr
  • Sämtliche Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren € 125,22 (Stand: August 2017), Änderungen vorbehalten
  • 3 Nächtigungen im 4* Hotel Yachting Palace oder gleichwertig und 4 Nächtigungen im 4* Fiesta Garden Beach oder gleichwertig, Basis Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 7 x Frühstück, 1 x Mittagessen und 6 x Abendessen
  • Alle Transfers, Ausflüge und Besichtigungen exkl. Eintritte laut Programm
  • Durchgehend deutschsprachiger Reiseleiter
  • Reisehandbuch

Nicht inkludierte Leistungen


  • Getränke und nicht angeführte Mahlzeiten
  • lokale Hoteltaxen
  • Eintritte (ca. € 70,-)
  • persönliche Ausgaben
  • Servicehonorar (einmalig € 39,-)
  • alle nicht angeführten Leistungen

Reiseprogramm


1. Tag: Wien – Catania
Abflug von Wien nach Catania. Abholung und Begrüßung durch Ihren Reiseleiter und anschließend Transfer zu Ihrem Hotel. Nächtigung.

2. Tag: Ätna und Taormina
Der Vulkan Ätna ist heute Ihr erstes Ziel. Der Ätna ist mit über 3.000 Metern der größte, noch tätige, Vulkan Europas. Die Auffahrt ist bis zu einer Höhe von 1.800 Metern möglich – Spaziergang in den Lavafeldern. Gelegenheit zur Besichtigung des Hauptkraters mit Jeeps und Bergführern (fakultativ – ca. € 65,- pro Person). Nach dem Mittagessen Fahrt in die bezaubernde Stadt Taormina. Das heute größte und bekannteste Seebad Siziliens hat eine wechselvolle Vergangenheit. Einzigartig ist die herrliche Panoramalage auf einer Terrasse des Monte Tauro 200 Meter über dem Meer. Das berühmteste Bauwerk ist das Griechische Theater. Im 3. Jh. v. Chr. erbaut, wurde dieses Theater im 2. Jh. n. Chr. von den Römern fast völlig erneuert und dabei in ein Amphitheater umgeändert. Am eindrucksvollsten sind dort die Reste des antiken Bühnenhauses. Durch die Porta Messina betritt man den Corso Umberto, die rund 800 Meter lange Flaniermeile der Stadt, an der Piazza Vittorio Emanuele, dem Forum der Antike, befindet sich der Palazzo Corvaia, die Piazza IX Aprile ist das Belvedere Taorminas, ein Aussichtsplatz wie kein zweiter. Hier eröffnen sich Blicke auf das blitzblaue Meer, den Ätna und auf den Monte Tauro. Abendessen und Nächtigung.

3. Tag: Noto und Syracus
Frühstück im Hotel und Abfahrt in das barocke Städtchen Noto, in welchem zahlreiche Gebäude in das Verzeichnis der UNESCO als Welt-Kulturerbe aufgenommen wurden. Danach geht es weiter in die Provinzhauptstadt Syracus. Im antiken Steinbruch „Latomia Paradiso“ befindet sich das sogenannte „Ohr des Dionysos“, eine künstliche Höhle, die etwa die Form des menschlichen Gehörgangs hat und die akustische Besonderheit aufweist, dass selbst das leiseste Geräusch, durch das sich in ihr verstärkende Echo, zu einem donnerartigen Lärm werden kann. In der Nähe befinden sich auch die Ruinen des griechischen Theaters, des größten, recht gut erhalten gebliebenen, Theaterbaus. Die Arethusaquelle in der schönen Altstadt, sowie die Kirche San Giovanni Evangelista mit ihren sehr weitläufigen St. Johannes-Katakomben, sind weitere Programmpunkte der Führung.
Abendessen und Nächtigung.

4. Tag: Piazza Armerina – Cefalu
Am Vormittag machen Sie sich auf den Weg nach Piazza Armerina, wo Sie die Villa Casale besuchen. Nachmittags Weiterfahrt nach Cefalu, wo Sie ihr Hotel für die kommenden Nächte beziehen. Abendessen und Nächtigung.

5. Tag: Palermo und Monreale
Ein voller Tag für die Besichtigung von Palermo. Siziliens Hauptstadt zählt zu den reizvollsten Städten Italiens. Besuch des normannischen Doms mit dem Grab Kaiser Friedrichs II von Hohenstaufen und der Kirche San Giovanni degli Eremiti (Außenbesichtigung), die über einen kleinen, reizvollen Kreuzgang aus dem 13. Jh. verfügt. Ebenfalls sehenswert ist der Palazzo di Normanni mit der Capella Palatina, die mit herrlichen vergoldeten Mosaiken geschmückt ist. Eine Besichtigung der besonderen Art ist der Besuch des Teatro Massimo (nur Außenbesichtigung inkludiert), das auf der Piazza Verdi in neuem Glanz erstrahlt. Im Jahr 1974 wollte man dieses Theater vorübergehend „für einige Monate“ schließen. Daraus wurden unglaubliche 23 Jahre! Das drittgrößte Musiktheater Europas wurde 1997 als Symbol der politischen und kulturellen Auferstehung Palermos wiedereröffnet. Ein wertvolles Relikt der normannischen Epoche ist die, mit Goldmosaiken geschmückte, Marienkirche La Martorana. Fahrt in die Stadt Monreale, die um die berühmte Benediktinerabtei entstand. Der Dom von Monreale ist eines der schönsten Bauwerke Siziliens. Wohl einzigartig sind die erlesenen Mosaike an den Wänden und Bogenrundungen, die einen vollständigen Zyklus des Alten und des Neuen Testaments darstellen. Ebenfalls bemerkenswert ist der Kreuzgang in der Abtei. Abendessen und Nächtigung.

6. Tag: Agrygent
Fahrt nach Agrigento, die als schönste Stadt der Sterblichen und Weltstadt der Antike bekannt ist. Sie besuchen u. a. den Juno-Tempel oder Hera-Tempel und den Concordia-Tempel, der als der schönste und am besten erhaltene Tempel der Welt gilt. Abendessen und Nächtigung.

7. Tag: Cefalu
Nach dem Frühstück Fahrt nach Cefalú. Cefalù ist eine kleine Stadt, die an der Nordküste Siziliens am Fuße des Rocca di Cefalù, einem 270 m hohen Kalkfelsen, liegt. Ihr Name „Cephaloedium" („Kopf“) oder "Kephaloidion" stammt von der typischen Form dieses Felsens. Dank ihrer strategischen Lage und der Fruchtbarkeit des Gebiets, wurde Cefalù schon in prähistorischer Zeit besiedelt.  Der Grundriss der Stadt, der durch die Überreste der megalithischen Mauern gekennzeichnet ist, stammt aus dem 5. Jahrhundert v.Chr.  Eins der wichtigsten Monumente ist die Kathedrale, dessen Aufbau unter dem Patronat von Ruggero II im Jahr 1130 begann. Es handelt sich hier um eine der schönsten romanischen Kathedralen der Welt. Sehenswert sind aber auch kleinere Kirchen und Gebäude der Renaissance und des Barock. Cefalù ist durch wunderschöne Umgebungen geprägt wie z. B. mit Hügel voller Olivenbäumen „a strapiombo sull’acqua“ oder das Sentinella-Viertel von Sant’Ambrogio, ein Stadtbezirk der durch Obstgärten und Weinberge gekennzeichnet ist. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Abendessen und Nächtigung.

8. Tag: Cefalu – Catania – Wien
Der heute Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien.


Programmänderungen vorbehalten!